Vergleich: Festgeld vs Tagesgeld vs Bargeld vs Aktien

Die Enteignung des Sparers in Zahlen

Durchschnittliche Inflationsrate der letzten Jahrzehnte in Deutschland: 2,8 %

Sparer

Sparer schauen in die Röhre

Durchschnittsrendite am Aktienmarkt: 7 %

Durchschnittlicher Festgeldzins: 2,6 % (lt. Bundesbank)

Durchschnittlicher Tagesgeldzins: 1 % (lt. Bundesbank)

Zins für Barbestände: 0 %

 

[table id=2 /]

 

Fakten:

  • Nach Ø 24 Jahren halbiert sich die Kaufkraft eines zinslosen Vermögens
  • Wer sein Vermögen nicht oberhalb der Inflation vermehrt, wird enteignet, auch wenn er keinen Penny ausgibt
  • Sachwerte sind der einzige Weg, Vermögen vor der Inflation zu schützen
  • Derzeit profitieren nur Schuldner und Besitzer von Sachwerten vom Finanzsystem

Fazit:

Der Sparer schaufelt sich sein eigenes Grab.  Es obliegt in seinem eigenen Ermessen, ob er Teile seines Vermögens in Sachwerte investiert oder die riskanteste Anlageform für sein Geld wählt, nämlich gar nicht zu investieren. Selbst stetiger Konsum allen Einkommens wäre ökonomisch sinnvoller, als in diesen Zeiten nur auf Sparbücher, Festgeld, Bargeld u.ä. zurückzugreifen. 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Kommentar zu Vergleich: Festgeld vs Tagesgeld vs Bargeld vs Aktien

  1. Thomas sagt:

    Eine sehr gute Gegenüberstellung, die wieder einmal aufzeigt, wie wichtig in der heutigen Zeit ein Vergleich ist, da es doch immer wieder Unterschiede gibt, die am Ende eine sehr große Rolle spielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.